Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, hat auch das Recht, Steuern zu sparen!
(BGH-Urteil aus 1965)


StBGebVDie Höhe des Honorars bestimmt sich nach der Steuerberatergebührenverordnung. Dort wird grundsätzlich nach Wertgebühr (Gegenstandswerte) oder Zeitgebühr abgerechnet. Für diese Gebühren gibt es einen Gebührenrahmen. Wo sich die Gebühren in diesem Rahmen bewegen, hängt von Ihrem persönlichen „Beratungspaket“ ab. Natürlich besteht auch die Möglichkeit der Vereinbarung von Pauschalen. Gerne klären wir Ihre Fragen hierzu in einem für Sie natürlich kostenlosen und unverbindlichen Gespräch.

Übrigens:
Auch nach der Abschaffung der Absetzbarkeit der Steuerberatungskosten als Sonderausgaben seit dem 01.01.2006 können Steuerberatungskosten steuermindernd berücksichtigt werden, soweit sie Betriebsausgaben oder Werbungskosten darstellen.